Freie Wähler in der Region Stuttgart

News der Freien Wähler in der Region Stuttgart

20. April 2018 | Geschrieben von Freie Wähler im Kreisverband Göppingen

Am Freitag, 20.4.2018 fand der Spatenstich für den Anbau des Landratsamts statt. ... 
Zum Artikel

20
Apr 2018

Freie Wähler aktiv beim Spatenstich des LRA-Anbaus dabei

Geschrieben von Freie Wähler im Kreisverband Göppingen

Am Freitag, 20.4.2018 fand der Spatenstich für den Anbau des Landratsamts statt. ... 
Zum Artikel

20. April 2018 | Geschrieben von Freie Wähler Ortsverband Vaihingen Enz

Die Aussage des Enzweihinger Ortsvorstehers Matthias Siehler ist alarmierend. „Viele Leute sagen, dass sie sich hier nicht mehr wohl fühlen. Sie wollen wegziehen.“ Die Vaihinger Gemeinderatsfraktion der Freien Wähler lud am Dienstagabend zum zweiten Bürgerdialog nach Enzweihingen. Das Thema: Migration und Integration. Von Uwe Bögel Enzweihingen. Enzweihingen hat mit 22,8 Prozent den höchsten Ausländeranteil im Stadtgebiet von Vaihingen. In der Kernstadt sind es 21,3 Prozent. In der Enzweihinger Kornbergschule liegt der Anteil der Kinder mit Migrationshintergrund bei 50 Prozent. Dabei sind nicht die Flüchtlinge das Problem, „die wollen sich integrieren“, heißt es im Ort. Was das Fremdsein im eigenen Dorf ausmacht, ist der hohe Anteil von Osteuropäern, von Rumänen und Bulgaren, die vor allem die Ortsmitte okkupieren. Auf der Fahrt ... 
Zum Artikel

20
Apr 2018

Bürgerdialog „Migration und Integration“

Geschrieben von Freie Wähler Ortsverband Vaihingen Enz

Die Aussage des Enzweihinger Ortsvorstehers Matthias Siehler ist alarmierend. „Viele Leute sagen, dass sie sich hier nicht mehr wohl fühlen. Sie wollen wegziehen.“ Die Vaihinger Gemeinderatsfraktion der Freien Wähler lud am Dienstagabend zum zweiten Bürgerdialog nach Enzweihingen. Das Thema: Migration und Integration. Von Uwe Bögel Enzweihingen. Enzweihingen hat mit 22,8 Prozent den höchsten Ausländeranteil im Stadtgebiet von Vaihingen. In der Kernstadt sind es 21,3 Prozent. In der Enzweihinger Kornbergschule liegt der Anteil der Kinder mit Migrationshintergrund bei 50 Prozent. Dabei sind nicht die Flüchtlinge das Problem, „die wollen sich integrieren“, heißt es im Ort. Was das Fremdsein im eigenen Dorf ausmacht, ist der hohe Anteil von Osteuropäern, von Rumänen und Bulgaren, die vor allem die Ortsmitte okkupieren. Auf der Fahrt ... 
Zum Artikel

19. April 2018 | Geschrieben von Freie Wähler in der Region Stuttgart e.V.

Zum wiederholten Male hatte der Verkehrsausschuss der Region zum „S-Bahn-Gipfel“ geladen. Anlass waren die nach wie vor nicht zufriedenstellenden Pünktlichkeitswerte, obwohl 2017 eine leichte Verbesserung zu verzeichnen war. Welchen Stellenwert die S-Bahn im ÖPNV der Region hat, machen folgende Zahlen deutlich: An Werktagen fahren mittlerweile rund 790 S-Bahnen täglich. Mit der Umsetzung weiterer Verkehrsverbesserungen werden künftig bis zu 950 Züge auf der bestehenden Schieneninfrastruktur unterwegs sein, die in Spitzenzeiten bereits heute an Kapazitätsgrenzen stößt. Eine Folge sind die seit Jahren unter den Zielwerten liegenden Pünktlichkeitszahlen. Nach den Ergebnissen der S-Bahn Qualitätsmessung lag die Pünktlichkeitsrate für Züge mit bis zu drei Minuten Verspätung im vergangenen Jahr bei 88,2 Prozent (2016: 88,3 Prozent), bei Verspätungen bis zu sechs Minuten bei 96,7 Prozent ... 
Zum Artikel

19
Apr 2018

S-Bahn ist pünktlicher geworden – aber nicht gut genug

Geschrieben von Freie Wähler in der Region Stuttgart e.V.

Zum wiederholten Male hatte der Verkehrsausschuss der Region zum „S-Bahn-Gipfel“ geladen. Anlass waren die nach wie vor nicht zufriedenstellenden Pünktlichkeitswerte, obwohl 2017 eine leichte Verbesserung zu verzeichnen war. Welchen Stellenwert die S-Bahn im ÖPNV der Region hat, machen folgende Zahlen deutlich: An Werktagen fahren mittlerweile rund 790 S-Bahnen täglich. Mit der Umsetzung weiterer Verkehrsverbesserungen werden künftig bis zu 950 Züge auf der bestehenden Schieneninfrastruktur unterwegs sein, die in Spitzenzeiten bereits heute an Kapazitätsgrenzen stößt. Eine Folge sind die seit Jahren unter den Zielwerten liegenden Pünktlichkeitszahlen. Nach den Ergebnissen der S-Bahn Qualitätsmessung lag die Pünktlichkeitsrate für Züge mit bis zu drei Minuten Verspätung im vergangenen Jahr bei 88,2 Prozent (2016: 88,3 Prozent), bei Verspätungen bis zu sechs Minuten bei 96,7 Prozent ... 
Zum Artikel

18. April 2018 | Geschrieben von Freie Wähler Landkreis Esslingen

Die Freie-Wähler-Fraktionen in den Landkreisen Göppingen und Esslingen haben es sich zum Ziel gesetzt, der unendlichen Debatte über Fahrverbote Handlungsalternativen gegenüber zu stellen. Dazu wollen sie nicht nur die ÖPNV-Leistungen innerhalb der Landkreise auf den Prüfstand stellen, sondern auch den „grenzübergreifenden“ Verkehr näher untersuchen. „Der öffentliche Nahverkehr ist die einzige Möglichkeit, den Individualverkehr im Verdichtungsraum zu reduzieren“ so Werner Stöckle, der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler im Kreistag Göppingen. „Dazu ist es notwendig, auch Tangentialverbindungen zu prüfen“ ergänzt sein Esslinger Kollege Bernhard Richter. Das war auch der Grund, von beiden Landkreisen die Schienen-Verbindung von Kirchheim nach Göppingen untersuchen zu lassen. Wenn sich die Machbarkeit und die Wirtschaftlichkeit nachweisen ließen, wäre das eine wichtige Ergänzung zu den bestehenden Angeboten. Ein Ansatzpunkt ist ... 
Zum Artikel

18
Apr 2018

Voruntersuchung zur Schienenverbindung Kirchheim-Göppingen

Geschrieben von Freie Wähler Landkreis Esslingen

Die Freie-Wähler-Fraktionen in den Landkreisen Göppingen und Esslingen haben es sich zum Ziel gesetzt, der unendlichen Debatte über Fahrverbote Handlungsalternativen gegenüber zu stellen. Dazu wollen sie nicht nur die ÖPNV-Leistungen innerhalb der Landkreise auf den Prüfstand stellen, sondern auch den „grenzübergreifenden“ Verkehr näher untersuchen. „Der öffentliche Nahverkehr ist die einzige Möglichkeit, den Individualverkehr im Verdichtungsraum zu reduzieren“ so Werner Stöckle, der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler im Kreistag Göppingen. „Dazu ist es notwendig, auch Tangentialverbindungen zu prüfen“ ergänzt sein Esslinger Kollege Bernhard Richter. Das war auch der Grund, von beiden Landkreisen die Schienen-Verbindung von Kirchheim nach Göppingen untersuchen zu lassen. Wenn sich die Machbarkeit und die Wirtschaftlichkeit nachweisen ließen, wäre das eine wichtige Ergänzung zu den bestehenden Angeboten. Ein Ansatzpunkt ist ... 
Zum Artikel

17. April 2018 | Geschrieben von Freie Wähler in der Region Stuttgart e.V.

Wiederholt haben wir darüber berichtet, dass die geplante Schienenverbindung zwischen Calw und Weil der Stadt (Hermann-Hesse-Bahn) – ein Steckenpferd von Verkehrsminister Winfried Hermann –  zunächst mit Dieselfahrzeugen betrieben werden soll. Siehe dazu unseren Bericht vom 24. März. Bisher stießen die Proteste der Anliegerkommunen auf wenig Verständnis. Auch das Argument, dass eine S-Bah-Verlängerung nach Calw die weitaus bessere Alternative wäre, wurde nicht gehört. Nun hat das Verkehrsministerium einen Stufenplan zur Elektrifizierung von Schienenstrecken vorgelegt. Danach wäre die fragliche Strecke bis 2025 zur Elektrifizierung vorgesehen. Macht es da noch Sinn, mit hohem (letztlich verlorenem) Aufwand einen Dieselvorlaufbetrieb einzurichten? Da in den Tunneln lebende Fledermäuse geschützt werden müssen, droht ohnehin ein weiterer Zeitverlust. Bringt dies den Minister zur Einsicht? Dazu nimmt der Verkehrsexperte ... 
Zum Artikel

17
Apr 2018

Zwingen Fledermäuse Verkehrsminister Winfried Hermann zur Einsicht?

Geschrieben von Freie Wähler in der Region Stuttgart e.V.

Wiederholt haben wir darüber berichtet, dass die geplante Schienenverbindung zwischen Calw und Weil der Stadt (Hermann-Hesse-Bahn) – ein Steckenpferd von Verkehrsminister Winfried Hermann –  zunächst mit Dieselfahrzeugen betrieben werden soll. Siehe dazu unseren Bericht vom 24. März. Bisher stießen die Proteste der Anliegerkommunen auf wenig Verständnis. Auch das Argument, dass eine S-Bah-Verlängerung nach Calw die weitaus bessere Alternative wäre, wurde nicht gehört. Nun hat das Verkehrsministerium einen Stufenplan zur Elektrifizierung von Schienenstrecken vorgelegt. Danach wäre die fragliche Strecke bis 2025 zur Elektrifizierung vorgesehen. Macht es da noch Sinn, mit hohem (letztlich verlorenem) Aufwand einen Dieselvorlaufbetrieb einzurichten? Da in den Tunneln lebende Fledermäuse geschützt werden müssen, droht ohnehin ein weiterer Zeitverlust. Bringt dies den Minister zur Einsicht? Dazu nimmt der Verkehrsexperte ... 
Zum Artikel

17. April 2018 | Geschrieben von Freie Wähler im Kreisverband Göppingen
Freie Wähler sehen mit der VVS-Vollintegration durchaus Zukunftschancen für den Landkreis –  haben vor einer endgültigen Positionierung noch umfangreiche Fragen und Hinweise

In einem Schreiben an Landrat Edgar Wolff, hat die Fraktion zum Thema VVS-Vollintegration Fragen gestellt, Hinweise gegeben und um Beantwortung gebeten. ... 
Zum Artikel

Freie Wähler sehen mit der VVS-Vollintegration durchaus Zukunftschancen für den Landkreis –  haben vor einer endgültigen Positionierung noch umfangreiche Fragen und Hinweise
17
Apr 2018

Freie Wähler sehen mit der VVS-Vollintegration durchaus Zukunftschancen für den Landkreis – haben vor einer endgültigen Positionierung noch umfangreiche Fragen und Hinweise

Geschrieben von Freie Wähler im Kreisverband Göppingen

In einem Schreiben an Landrat Edgar Wolff, hat die Fraktion zum Thema VVS-Vollintegration Fragen gestellt, Hinweise gegeben und um Beantwortung gebeten. ... 
Zum Artikel

17. April 2018 | Geschrieben von Freie Wähler im Kreisverband Göppingen

„Der öffentliche Nahverkehr ist die einzige Möglichkeit, den Autoverkehr im Verdichtungsraum zu reduzieren“ so Werner Stöckle, der Fraktionsvorsitzende im Kreistag Göppingen. ... 
Zum Artikel

17
Apr 2018

Freie Wähler beantragen Voruntersuchung zur Bahnverbindung Kirchheim-Göppingen

Geschrieben von Freie Wähler im Kreisverband Göppingen

„Der öffentliche Nahverkehr ist die einzige Möglichkeit, den Autoverkehr im Verdichtungsraum zu reduzieren“ so Werner Stöckle, der Fraktionsvorsitzende im Kreistag Göppingen. ... 
Zum Artikel

17. April 2018 | Geschrieben von Freie Wähler Denkendorf
Mitgliederversammlung 2018

Unsere Mitgliederversammlung 2018 findet am Mittwoch, 16. Mai 2018 um 19.00 Uhr im Rathaus statt. Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:   Begrüßung und Feststellung der Tagesordnung Bericht des Vorstands Bericht des Kassiers Bericht der Kassenprüfer Entlastungen Wahlen zum Vorstand Wahl der Kassenprüfer Bericht aus der Arbeit im Gemeinderat und Kreistag Aktivitäten 2018 Anträge Verschiedenes Ich freue mich auf das Erscheinen zahlreicher Mitglieder.   Wolfgang Schabert 1. Vorsitzender   ... 
Zum Artikel

Mitgliederversammlung 2018
17
Apr 2018

Mitgliederversammlung 2018

Geschrieben von Freie Wähler Denkendorf

Unsere Mitgliederversammlung 2018 findet am Mittwoch, 16. Mai 2018 um 19.00 Uhr im Rathaus statt. Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:   Begrüßung und Feststellung der Tagesordnung Bericht des Vorstands Bericht des Kassiers Bericht der Kassenprüfer Entlastungen Wahlen zum Vorstand Wahl der Kassenprüfer Bericht aus der Arbeit im Gemeinderat und Kreistag Aktivitäten 2018 Anträge Verschiedenes Ich freue mich auf das Erscheinen zahlreicher Mitglieder.   Wolfgang Schabert 1. Vorsitzender   ... 
Zum Artikel

16. April 2018 | Geschrieben von Freie Wähler Filderstadt

Streuobstwiesen haben auf den Fildern schon seit über 800 Jahren Tradition. Der nun eröffnete Streuobst-Lehrpfad zeigt viele  Obstbäume auf einer Strecke von rund 2,5 km. Erstellt wurde der Rundgang von den Filderstädter Streuobstwiesen-Guides in Zusammenarbeit mit dem Umweltreferat, dem Netzwerk-Streuobst, Biotopkatierern und den Filderstädter Obst- und Gartenbauvereinen. „Die Streuobstwiesen sind ein hohes Gut und haben eine wichtige Bedeutung für Filderstadt“, meinte OB Traub bei der Einweihung des Streuobstlehrpfads in Bonlanden.  Früher waren Obstbäume ein extrem wichtiger Lieferant für Nahrungsmittel. Ungefähr 100 Interessierte begleiteten den Obstbaumexperten Dr. Walter Hartmann auf dem ersten Rundgang über den Lehrpfad, der am Hofgut Gutenhalde (Filderstadt-Bonlanden) startete. Mit seinem wunderschönen Rundum-Naturblick und den vielen Obstbäumen ist der Lehrpfad atmophärisch ein absolut einladender Rundgang mit informativem Mehrwert ... 
Zum Artikel

16
Apr 2018

Eröffnung Streuobst-Lehrpfad in Filderstadt-Bonlanden

Geschrieben von Freie Wähler Filderstadt

Streuobstwiesen haben auf den Fildern schon seit über 800 Jahren Tradition. Der nun eröffnete Streuobst-Lehrpfad zeigt viele  Obstbäume auf einer Strecke von rund 2,5 km. Erstellt wurde der Rundgang von den Filderstädter Streuobstwiesen-Guides in Zusammenarbeit mit dem Umweltreferat, dem Netzwerk-Streuobst, Biotopkatierern und den Filderstädter Obst- und Gartenbauvereinen. „Die Streuobstwiesen sind ein hohes Gut und haben eine wichtige Bedeutung für Filderstadt“, meinte OB Traub bei der Einweihung des Streuobstlehrpfads in Bonlanden.  Früher waren Obstbäume ein extrem wichtiger Lieferant für Nahrungsmittel. Ungefähr 100 Interessierte begleiteten den Obstbaumexperten Dr. Walter Hartmann auf dem ersten Rundgang über den Lehrpfad, der am Hofgut Gutenhalde (Filderstadt-Bonlanden) startete. Mit seinem wunderschönen Rundum-Naturblick und den vielen Obstbäumen ist der Lehrpfad atmophärisch ein absolut einladender Rundgang mit informativem Mehrwert ... 
Zum Artikel

16. April 2018 | Geschrieben von Freie Wähler Stadtverband Ditzingen
40 Jahre Stadtverband Ditzingen

Bei der Jahreshauptversammlung wurden die Gründungsmitglieder Josef Apold (Bild Mitte) Gerda Rebmann und Heinz Käfer (konnten leider nicht anwesend sein) für 40 Jahre Mitgliedschaft im Stadtverband Ditzingen geehrt. ... 
Zum Artikel

40 Jahre Stadtverband Ditzingen
16
Apr 2018

40 Jahre Stadtverband Ditzingen

Geschrieben von Freie Wähler Stadtverband Ditzingen

Bei der Jahreshauptversammlung wurden die Gründungsmitglieder Josef Apold (Bild Mitte) Gerda Rebmann und Heinz Käfer (konnten leider nicht anwesend sein) für 40 Jahre Mitgliedschaft im Stadtverband Ditzingen geehrt. ... 
Zum Artikel